Donnerstag, 22. Oktober 2015

* wickelzubehör-teil2


Teil 2: die Wickelunterlage


Heute zeig ich euch wie ich meine lange bewährte Wickelunterlage genäht habe. Die alte schaute nach 2 Kindern schon recht lädiert aus, also hab ich sie einfach neu gemacht!

Die Unterlage hat die Abmessungen 70x48 cm und ergibt zusammengefaltet gemeinsam mit der Wickeltasche ein schönes Paket! Die Wickelseite ist aus beschichtetem Stoff und kann gut abgewischt werden, für die andere Seite habe ich einen normalen Baumwollstoff verwendet.

Folgendes Material wird benötigt:
- 1 Stück beschichteten Baumwollstoff: 70 x 48 cm
- Rest beschichteten Baumwollstoff für Kroko-applikation: ca. 42 x 20 cm
- 1 Stück Bügelvlies: 70 x 48 cm
- 1 Stück Baumwollstoff 70 x 40 cm
- Schrägband: 2,4 m
- Kordel: ca. 80 cm
- weissen und schwarzen Permanentmarker

Es kann losgehen:
Zuerst bügelst du das Bügelvlies nach Herstellerangaben auf den einfachen Baumwollstoff.
Aus einem Rest beschichteten Stoff schneidest du dir das Krokodil zu. Eine Vorlage zum Ausdrucken findest du HIER.
Der Körper des Krokodils wird appliziert und benötigt dabei keine Nahtzugabe. Schnauze und Schwanz stehen weg und müssen mit Nahtzugabe zugeschnitten werden, zusätzlich die Rückseiten spiegelverkehrt! In der Vorlage ist das entsprechend eingezeichnet!
Ausserdem benötigst du 2 Stück Kordel mit ca 40 cm, jeweils eine Seite mit Knopf am Ende.
Nun legt man die Rückseiten von Schwanz und Schnauze rechts auf rechts auf das Krokodil und steckt die Teile fest. Die Kordeln werden jeweils dazwischen gelegt und sollen an der Spitze etwa noch 1 cm herausschauen.

Entsprechend der Konturen für Schwanz und Schnauze zusammennähen (dabei im Bereich der Kordel 2-3 mal drübernähen), versäubern und wenden! (Ich nähe dabei nicht mit der kleinsten Stichlänge, damit der Stoff nicht reißt!)

Nun das Krokodil auf dem Baumwollstoff fixieren. Ich habe Stylefix verwendet, Klebestick geht auch! Die Position entnimm bitte der Druckvorlage, die strichlierten Linien entsprechen dabei der späteren Faltkanten. Die jeweiligen Positionen der Faltkanten übernimmst du am besten am Stoffrand mit Bleistift!

Nun kann das Krokodil schon appliziert werden. Ich habe zusätzlich mit Stickvlies gearbeitet, damit die Naht schöner wird, es ist aber glaube ich nicht unbedingt erforderlich! Ich habe einen engen 3,5 mm breiten Zick-zackstich gewählt!
Markiere dir vorher die Faltkanten im Abstand von 12 cm vom linken und rechten Rand, bis dorthin muss nämlich appliziert werden. (Achtung: Es wird dabei auch ein Teil der zusammengenähten Schnauze und des Schwanzes mit appliziert!)

Lege nun den beschichteten Stoff links auf links auf den Baumwollstoff mit aufgebügeltem Vlies, stecke alles zusammen und nähe am besten rundherum alles mit Zick-zackstich zusammen, damit die Stoffe miteinander fixiert sind.

Im Abstand von 12 cm vom linken und rechten Rand nähst du nun jeweils eine Naht entlang der vorher markierten Faltkante! (Geradstich mit etwas grösserer Stichlänge). Dabei fixierst du die abstehende Schnauze und den Schwanz des Krokodils!
Nun geht es ans Schrägbandannähen! Ach, wie ich es liebe :-)
Du faltest das Schrägband auf und legst es rechts auf rechts auf den Rand deines Stoffes. 
(Die Stoffseite auf der du nun nähst, wird später die schöne Seite (also wo das Schrägband wirklich exakt angenäht ist), ich habe die beschichtete Seite gewählt.)
Dann nähst du mit Geradstich entlang der äußeren Faltkante entlang.
Wenn du an eine Ecke kommst nähst du bis auf den Faltkanten-Abstand zum Rand hin und verriegelst die Naht!
Nun verdrehst du deinen Stoff und klappst das Schrägband 45 Grad nach oben.
An der Stoffkante klappst du das Schrägband wieder nach unten, stichst genau an dem Punkt, wo du vorher die Naht beendet hast, mit der Nadel der Nähmaschine wieder ein und nähst entlang der Faltkante weiter!

Das machst du an allen 4 Ecken bis du wieder zum Anfang des Schrägbandes kommst. Am leichtesten ist, wenn Ende und Anfang des Schrägbandes nicht in einer Ecke sondern irgendwo seitlich liegen, dann überlappst du das Band einfach, abschneiden und fertig!

Anschliessend klappst du das Schrägband um die Stoffkante um und nähst (auf der selben Seite wie vorher) kanppkantig zur vorher genähten Naht das Schrägband beidseits fest. Du musst dabei alle paar cm kontrollieren, ob das Band schön um die Ecke gelegt ist, sonst hast du auf der Rückseite keine schöne Naht!
Im Bereich der Ecken faltest du das Schrägband auf der Rückseite deines Stoffes schön zur Ecke um, fixierst alles mit einer Klammer und nähst darüber.
(von vorne)
(von hinten)

So sollte das Ganze jetzt aussehen! Du bist fast fertig!
Mit Permanentmarker zeichnest du jetzt noch Augen, Mund und Nase auf und lässt alles gut trocknen!


Nun kannst du die Matte schon zusammenfalten. Zuerst die beiden seitlichen Flügel, dann alles in der Mitte und nochmal in der Mitte.

Mit der Kordel kannst du die Decke zusammenbinden!
Oder du fädelst gleich in den Henkel der Wickeltasche ein und fixierst beides miteinander zu einem Paket!


Es folgt demnächst Teil 3 der Wickelzubehör-anleitung: der Wechselklamottensack!

Links: Teil 1 (Wickeltasche) , Teil 3 (Wechselklamottensack)

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen