Sonntag, 31. Juli 2016

* Bodykleid

Seit das kleine Fräulein auf der Welt ist, freue ich mich darauf dieses Freebook von Schnabelina zu nähen! 
Ein Kleid mit eingenähtem Body, das ist wirklich sowas von praktisch! Das kleine Bäuchlein ist so immer gut eingepackt und das Kleidchen rutscht nicht hoch!

Bei unserem Badeausflug zum örtlichen Baggerteich wurde es gleich anprobiert!

Ein toller Schnitt! Ich habe es allerdings wieder mal nicht geschafft, genau nach Anleitung zu nähen! Das kleine Fräulein ist einfach eine Wärmeflasche, und bei diesen Temperaturen wollte ich unbedingt Spaghettiträger ausprobieren! 
Da kam mir das Tutorial von Firlefanz gerade recht. Darin wird erklärt, wie man an einen Shirt- oder Kleidschnitt Spaghettiträger bastelt.
Ganz genau habe ich auch diese Anleitung nicht genommen, da ich es einfacher fand, die Träger einfach mal zu nähen und erst zum Schluss auf die passende Länge abzuschneiden und an ein gerades Rückenteil anzubringen. Schaut besonders bei einem Kleidchen echt süß aus! Und die Träger rutschen außerdem nicht so schnell von den Schultern!
Eine kleine "Zutzi"-aufbewahrungstasche musste ausserdem noch sein!
Das Kleid gefällt uns sehr gut..genau richtig für angehende Krabbelkinder!

Dienstag, 26. Juli 2016

* monat 8

Sooo unglaublich groß ist meine Marienkäfer-prinzessin nun schon!
Mit 8 Monaten quiekt und quackt sie mit den anderen um die Wette, rollt durch den Raum und lacht und staunt den lieben langen Tag! 
Was für ein Glückskind!
Das neueste Outfit mit Glückskäfern passt da natürlich wunderbar!
Babyanzüge sieht man ja momentan überall, und sie sind auch super, vor allem wenn´s so heiß ist. Da zwickt und drückt nichts und sie lassen jede Menge Bewegungsfreiheit!
Genäht habe ich wieder nach meinem eigenen Schnitt (kennt ihr schon von HIER und HIER).
Ich liebe einfach Schnitte, die so variabel sind, dass jedesmal wieder was neues entsteht. 
Diesmal ist der Anzug nur unten zum Wickeln zu öffnen. Weil man ihn daher über den Kopf anziehen muss, habe ich einen amerikanischen Ausschnitt gewählt.
Zwischen den Stoffen des Vorderteils habe ich eine Rüsche miteingenäht und alle Ränder mit Jerseystreifen eingefasst! Der getupfte Stoff ist Viskosejersey, super luftig für den Sommer!
Die Unterseite ist mit Druckknöpfen zu öffnen, erstmals habe ich die tollen geschlossenen Jersey-Drücker von Snaply ausprobiert.
Auf eine Monatszahl habe ich diesmal verzichtet, dafür hat der applizierte Marienkäfer 8 schwarze Punkte :-)!
Ja und dann bastle ich schon eine Weile an einem süssen Babykäpple herum.
Der Schnitt ist eine abgeänderte Variante eines Käppchens, das meine Oma einmal (vor vielen, vielen :-) Jahren) für mich genäht hat. Ich habe einen derartigen Schnitt nirgendwo gefunden, also habe ich ihn kurzerhand selbst auf die Größe des Käferchens skaliert!
Gar nicht so schlecht für den ersten Versuch!
Das Babykäpple ist superleicht zu nähen und lässt sich wenden. Die Sonne wird abgeschirmt, und da es am Hinterkopf nicht komplett geschlossen ist, ist es für heiße Sommertage einfach ideal luftig!


Genäht habe ich das Babykäpple aus normalem Baumwollstoff. Zufällig hatte ich denselben Marienkäferstoff aus Jersey und Baumwolle daheim!
Was meint ihr zum neuen Monats-outfit?
(Wieder mal eine Bilderflut, aber ich kann mich einfach nie zwischen den Bildern entscheiden :-))
Babykäpple KU=45cm und Babyanzug Größe 74: eigener Schnitt
Verlinkt zu: KiddikramCreadienstagSewMiniHandmadeonTuesday

Montag, 25. Juli 2016

* Drehkleidchen Klappe die zweite

Ich musste in den letzten Wochen leider feststellen, dass meine Nähzeit in den Ferien nochmal drastisch verkürzt ist. Alle Kinder permanent daheim und dauernd was los bei uns.
Aber ein paar Sommerteilchen sollten sich dann doch noch ausgehen.
So wie dieses Kleidchen hier, ich liebe diesen Schnitt einfach! Da werde ich wohl noch mehrmals ein Wiederholungstäter werden :-)
Wie das Kleidchen vom letzten Mal ist auch dieses eine abgeänderte  Version des Kapuzenkleids von Schnabelina. Diesmal habe ich zwischen Oberteil und Drehteil noch eine Paspel miteingenäht und das Ganze dann mit einem Schleifchen aufgehübscht!
Die beschenkte Prinzessin fährt mit dem Kleidchen gleich auf Urlaub! 
Vielleicht krieg ich dann noch ein Strandfoto? Das wär mal was :-)
Und was wären Sommer, Sonne und Strand ohne passendes Haarband?
Gleich ein paar habe ich aus den Stoffresten der letzten Projekte nach dieser Anleitung von Hamburger Liebe genäht!

Freitag, 15. Juli 2016

* Drehkleid Wiederholungstäter

Hier stehen im Sommer so viele Kindergeburtstage an, und obwohl ich nebenbei noch hunderte Projekte im Kopf habe, beschenke ich doch so gerne andere mit etwas Selbstgenähtem! Kinder von heute haben ja auch wirklich sonst schon alles, oder?

Letzte Woche startete bei einer Bloggerkollegin der Wiederholungstäter-Sew-Along. Es geht darum, alte Schnitte, die einem gut gefallen haben, wieder neu zu beleben!
In der ersten Woche gings los mit Kleidern! In diesem Fall genau das Richtige für mich! Denn hier sind gerade 2 Drehkleider für Freundinnen meiner Kinder entstanden, nach dem Kapuzenkleid von Schnabelina!
Den Schnitt habe ich schon mehrfach genäht, schon bevor ich überhaupt zum Bloggen begonnen habe, gezeigt HIER oder HIER!
Ein alter Schnitt, aber immer wieder ein Hit! Und noch dazu ein freebook!
Ich nähe ja ganz selten Schnitte ohne etwas abzuändern, deswegen liebe ich gut sitzende Basic-Schnitte ganz besonders. Da steht der eigenen Fantasie nichts im Weg! 
Leider kann ich euch heute nur mal eines der beiden Kleider zeigen, es endet heute nämlich schon die Verlinkungsmöglichkeit für den Kleider-Sew Along. Das 2. Kleid ist blöderweise noch nicht verschenkt, und da möchte ich der kleinen Prinzessin (oder ihrer Mama, die hier eifrige Leserin ist) die Überraschung nicht verderben! Sobald wir es endlich schaffen uns zu treffen, wird das umgehend nachgeholt!!

Die beiden Kleider sind zwar in unterschiedlichen Größen genäht (dieses hier in 104), aber vom Schnitt her gleich abgeändert! Ohne Kapuze, die Schulterpartie etwas schmaler und mit Flügelärmelchen! Rocksaum und Ärmelchen sind mit Rollsaum versäubert, der Halsausschnitt mit einem innenliegenden Jerseystreifen!
Wieder habe ich das Vorder-und Rückenteil bogenförmig geteilt. Diesmal habe ich jedoch nur den oberen Teil der Schnittteile verwendet und dafür die Drehteile entsprechend länger gemacht. Nach dem Zusammennähen der Drehteile habe ich dann auch dort die Bogenlinie übernommen und an Vorder- und Rückenteil angenäht!

Leider ist mir bei diesem Kleid beim letzten Drehteil hinten der Stoff ausgegangen. 
(Ich kann euch dazu einen Tipp geben: Schneidet den Drehteil des Kleides möglichst nie aus einem Stoff mit Richtung aus (so wie bei DIESEM Kleid), weil dann ist der Stoffverbrauch enorm! Wenn die Teile gegengleich zugeschnitten werden können, braucht man weit weniger!)
Jedenfalls ist es trotz vorheriger Berechnung (?) in diesem Fall trotzdem nicht ausgegangen. Also habe ich den 6. Teil aus einem anderen Stoff zugeschnitten und dafür hinten ein Mäschle aufgenäht (übrigens nach einem Tutorial von mir!!!)
 Ist eigentlich trotzdem ganz gut geworden, oder??
Die erste kleine Prinzessin war zumindest entzückt!

Dienstag, 12. Juli 2016

* Pimp Your Shirt - Panzerknackermaske


Heute geht´s weiter mit der Tutorialreihe "Pimp Your Shirt"!
Im dritten Tutorial zeige ich euch, wie ihr eine Panzerknackermaske aus Stoff nähen könnt!
Alle anderen Tutorials der Reihe findet ihr HIER!

Achtung: Das Ganze wird heute etwas fummelig, da die Maske aufgrund der genähten Augenlöcher nicht mehr so einfach gewendet werden kann.
Tipp: Wer´s einfacher will, schneidet sich die Maske einfach aus dickerem schwarzen Filz zu!

Materialbedarf
- schwarzer Jersey oder Sommersweat
- aufbügelbare Einlage
- schwarzes Klettband
- eventuell Stylefix

Schnittmuster: pdf
Drucke das Schnittmuster ohne Skalierung aus. 
Achtung: Die Maske des Schnittmusters passt meinen Kindern mit 3 und 5 Jahren. Jedes Gesicht ist aber anders, daher würde ich empfehlen, die Papiermaske vorab anzuprobieren und ggf. abzuändern!

Nähanleitung: pdf