Samstag, 7. Januar 2017

* Wende-pyji mit Prinzessin

Vielen vielen Dank für eure lieben Kommentare zum "Drahtpony". Es freut mich sehr, dass es euch so gut gefallen hat! 
Ich seh schon, mein Zeitmanagment für 2017 muss dringend überdacht werden!
Das wäre dann nämlich nicht der einzige Schnitt, der hier mit fix-fertiger Anleitung in der Schublade liegt :-)! Ein Jammer, dass der Tag nicht mehr Stunden hat!

Weiter geht´s heute mit Geschenken für meine Große und auch mit eigenen Schnitten.
Meine Prinzessin ist kleidertechnisch ja "etwas" schwierig! Das beschränkt sich nicht nur auf Farben, sondern zum Beispiel auch auf zu weite Bündchen bei Pyjamahosen, die beim Schlafen immer hochrutschen und dann natürlich "enorm" stören (vom möglichen Tobsuchtsanfall ganz zu schweigen)!

Da hier wochenlang nur in Pyjama-oberteilen geschlafen wurde, war dringend ein neuer fällig! Ein ideales Weihnachtsgeschenk also!
Den tollen Panel-Stoff mit Prinzessin von Janeas World hatte ich schon länger daheim! Der ist echt süß, oder? Sogar der rosa Kombistoff ist dabei! Und wie geschaffen für meine Maus!


Schon als meine Große windelfrei wurde, habe ich mir einen Pyjama-schnitt für sie überlegt, möglichst bequem sollte er sein, und eben "anders"! 
Und weil ich damals gleich eine Wende-Bettwäsche dazu nähen wollte, kam die Idee auf, einen Wende-Pyji zu entwerfen. Den man zwar nicht direkt wenden kann, der aber zumindest von vorne und hinten komplett anders aussieht! Eben wie man sich dreht und "wendet"!
 
Um möglichst wenige Nähte zu bekommen, bestehen Oberteil und Hose jeweils aus nur 2 Schnittteilen (d.h. also beim Oberteil ohne extra Ärmel, und bei der Hose ohne Schrittnaht). 
Das bedeutet zwar zumindest beim Oberteil einen ziemlichen Stoffverbrauch, aber man kann auch (so wie ich bei diesem Pyji) den Schnitt bei der kurzen-Ärmel-linie trennen und den restlichen Ärmel aus einem anderen Stoff nähen! 



Ganz stolz bin ich, dass die Hose eigentlich ganz gut sitzt, das vordere und hintere Hosenteil sind nämlich nicht gleich! 
Kennt ihr das Problem bei solchen Schnitten ohne Schrittnaht? Da ist vorne meistens zu viel Stoff im Schritt! Ja, das war eine ziemliche Tüftelei! Hat sich aber gelohnt!
Schon länger habe ich keinen Wende-pyji mehr genäht, aber jetzt bin ich wirklich wieder auf den Geschmack gekommen!
Auch als Joggingshose lässt sich der Schnitt gut nähen. HIER habe ich vor langer langer Zeit schon mal ein Beispiel gezeigt!

Vorsätze für 2017 hätte ich also genug! Da würde ich dann aber wohl neben mehr Zeit auch viele viele Probenäher brauchen, haha!

Wende-pyji: Größe 110, eigener Schnitt

Verlinkt zu: KiddikramMade4Girls

3 Kommentare:

Bitja Bickel hat gesagt…

Hallo Kiki,
Mensch, du machst sooo tolle Sachen. Bin jedesmal aufs Neue begeistert.
LG Bitja

eulin hat gesagt…

liebe kiki, sehr schön ist der/die/das wendepyji geworden!! wenig nähte die stören sind immer gut! da hätte der grosse euler auch freue daran, da müsstest du aber bis grösse 146 hochgradigeren ;) hihi herzlichst katrin

kiki hat gesagt…

Danke für euer Lob!
Bis jetzt gibts den Schnitt bis 122. Ich weiß nicht ob die Hose ohne Schrittnaht auch für ganz Große noch was ist?!?!? Lg Kiki

Kommentar veröffentlichen