Dienstag, 23. Januar 2018

* Einhorn-Geburtstag (mit Gratis Bastelvorlage)

Ein paar Bilder vom Einhorngeburtstag meiner Großen muß ich euch schon noch zeigen!
Ich stöbere ja auch immer gerne auf anderen Seiten auf der Suche nach einfachen und schnellen DIY-Lösungen!

Das Bild für die Einladungskarten hat meine Tochter selbst gezeichnet! Ich habe es kopiert, laminiert und auf die Rückseite noch den Ort und Zeit der Party aufgeschrieben!
Viel besser als eine gekaufte Einladungskarte, oder?


Das Funkel-einhorn vom Geburtstags-outfit, das ich schon das letzte Mal gezeigt habe, ließ sich natürlich gleich auch für die Deko verwenden. Auf Trinkhalme geklebt, sah das echt süß aus am Geburtstagstisch!

Ach! An den kleinen Dingen kann ich mich immer am meisten erfreuen! Haha!
Die Idee für die bunten Gefäße hab ich übrigens von hier! Dazu werden einfach Luftballons über kleine Gläser gestülpt! Genial! 
Tipp: Mit Vogelsand befüllt, bleiben die Trinkhalme noch besser stehen!

Auf den Kuchen war ich auch mega-stolz! Das liegt weniger daran, wie er aussah, sondern eher daran, dass er auch gut geschmeckt hat! Das ist nämlich bei meinen mageren Backkünsten nicht gleich gesagt! :-)
Meine Mama hat mir jedoch diesmal ein "gelingt-garantiert-immer"-Rezept für einen supereinfachen Becherkuchen in Kuchenblech-form gegeben! Das lass´ ich euch gleich da, vielleicht gibt es noch andere untalentierte Bäckerinnen wie mich unter euch!
Die Teile des Einhorns sind dann aus dieser rechteckigen Form zusammengesetzt, ohne dass man Verschnitt hat. Die Idee stammt nicht von mir, ist aber genial!

Rezept Becherkuchen (reicht für ein großes Blech!!)
6 große Eier
2 Becher Dinkelmehl (oder Weizenmehl)
2 Becher Rohrzucker (oder normalen Zucker)
2 Becher Kakao 
1 Becher Speiseöl (kein Olivenöl!)
1 Becher gemahlene Nüsse (egal welche)
1 Becher Kokosett
2 Pkg. Backpulver
2 Pkg Vanillezucker

Alle Zutaten in einer Schüssel vermischen und auf einem mit Backpapier ausgelegten Blech verteilen!
Ungefähr 1/2 Stunde auf mittlerer Schiene bei 165 Grad Ober-Unterhitze backen!

Für die Glasur habe ich den Saft 1 Zitrone mit gesiebtem Staubzucker vermischt. Die Glasur muß sich gut mit einem Messer verteilen lassen und darf nicht mehr rinnen! Sonst noch mehr Staubzucker hinzufügen! Die rosa Glasur ist mit ganz wenig Speisefarbe eingefärbt! 
Die Mähne ist aus Fondant, Horn und Ohr aus Moosgummi! (Statt dem Fondant nehm ich das nächste Mal einfach Krepp-papier oder sowas, das wollte wirklich kein Kind essen! Also für die Glasur würd´ ich es auf keinen Fall verwenden!)
Nächstes Jahr gibts dann ein braunes Pferd mit Schokoglasur! :-)

Bekanntlich bin ich ja auch ein leidenschaftlicher Austüftler von Schatzsuchen und Geburtstagsbasteleien für meine Kids. Tausend Ideen hätt ich da immer! Klingt super, kann aber auch ein Fluch sein :-) Da bleibt nämlich gerne alles andere tagelang liegen!
Mit Mädchen ist Basteln zum Glück einfach, die lassen sich eigentlich sofort motivieren! Das ist mit Jungs schon viel schwieriger! Könnt ihr euch noch an meine Rennautos vom letzten Sommer erinnern?
Die Mädels haben alle mit Eifer ihre Einhorn-köpfe bemalt, beklebt und mit Glitzer bestreut. Gut, bei den "Haaren" war etwas Hilfe erforderlich, das hätte ansonsten wohl etwas zu lange gedauert! Gut und gern hätten wir aber eigentlich die ganze Party mit Basteln rumgebracht, haha!

Die gebastelten Einhörner sind alle ganz super geworden, das meiner Tochter hängt jetzt mit Namen beschriftet an ihrer Zimmertür!  
Nur mir Mühe konnte ich die Truppe vom Einhorn-basteln losreißen, um mit der Schatzsuche zu beginnen. Vor allem bei den Jungs kommt das immer super an, und da wir zum Glück ein großes Haus haben, läßt sich die Suche im Winter auch gut drinnen durchführen!
Diesmal habe ich Karten mit dem Einhornmotiv ausgedruckt und mir einfache Rätsel ausgedacht, die zu den Stationen der Schatzsuche führen. (z.B: Worin wird die Wäsche sauber? An welchem Ort kommt das Wasser von oben?) 

Bei den einzelnen Stationen waren entweder kleine Stempel zu finden, oder die Kinder mussten irgendetwas zählen (z.B die Zahnbürsten im Bad, die Nähmaschinen im Nähzimmer (wichtige Frage, oder??)) und die Zahlen dann in die Kreise eintragen oder eben etwas stempeln! 
Zum Schluß gabs dann den Hinweis auf das Versteck des Schatzes! 
Diesmal war das in der Mikrowelle :-)!

Alles in allem war das eine gelungene Feier! 
Habt ihr auch schon mal einen Einhorn-geburtstag veranstaltet, oder habt es vor? Kleine Mädels finden das einfach traumhaft!
-----------------------------------------------------------
Für alle Bastelwütigen unter euch stelle ich die Vorlage für den Einhornkopf als freebie zur Verfügung! Mit *Klick* auf den Stern kannst du dir eine pdf-datei im A4-Format herunterladen!
Wie immer freue ich mich sehr über eure Rückmeldungen dazu!
Anleitung: Drucke die 4 Blätter auf normalem A4-Papier aus, klebe die Seiten an den Markierungen zusammen, schneide den Kopf aus und verwende ihn als Schablone für dein selbstgebasteltes und selbstbemaltes Einhorn! Verwende dazu einen stärkeren weißen Karton im Format min. A3! An den +Markierungen Löcher mit einem Locher stanzen!


ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten: 

Montag, 22. Januar 2018

* Einhorn-Reiterin

Darf ich vorstellen: "Funkel" das Einhorn! :-)

Der Jänner ist ein voller Geburtstagsmonat in unserer Familie! Da wird die Weihnachtsdeko direkt gegen Luftballons und Wimpelketten ausgetauscht! :-)
Eigentlich dachte ich immer, dass ich meine eigenen Töchter resistent gegen Dinge wie Regenbogen-Einhörner, Feenflügel und Glitzer-Bling-bling erziehen werde, aber aus eigener Erfahrung kann ich nur sagen: Das ist einfach illusorisch! Haha!

Die Einhornparty zum 5. Geburtstag meiner Großen war daher voll mit Glitzer und Regenbögen und Einhörnern. Eben alles was Mädchenherzen höher schlagen lässt! 

Fürs Geburtstagsoutfit habe ich auch extra ein kleines Einhorn entworfen und mit Glitzer-Stoffmalfarbe und bunten Stoffmalstiften experimentiert! 
Ganz spontan habe ich für das Geburtstags-shirt einen tollen neuen Schnitt ausprobiert! Total begeistert war ich, als ich dieses Freebook entdeckt habe!
Schaut aus wie ein Kleid mit passendem Cardigan darüber, ist aber in Wirklichkeit echt "nur" ein Shirt im Lagen-look! Dementsprechend ist das Ganze relativ schnell genäht und gibt einfach gleich viel mehr her, oder?
Lediglich in der Länge habe ich alle Teile verlängert, sodaß es eben doch kein Shirt ist, sondern eher eine Tunika oder kurzes Kleidchen!

Schaut doch gleich mal auf der Seite von Lin-Kim vorbei, da gibt es auch noch ganz viele andere tolle Freebooks zu holen!
 
Dazupassend eine neue "Reithose" aus Strech-jeans! Der Schnitt ist wieder eine "Multifit-Leggings" von der Erbsenprinzessin. In den größeren Größen sind die Besätze im Reithosenstil im Schnitt mit dabei! Auf die seitlichen Nähte habe ich diesmal aber verzichtet, das ging so viel schneller! 
Ein paar Bilder vom Einhorn-geburtstag zeig ich euch dann auch noch!
Vor allem auf den Kuchen bin ich ur-stolz! :-)

verwendete Schnitte:
Tunika Größe 122: "Little Jersey Shirt" by Lin-Kim, verlängert
Einhornapplikation: "Funkel das Einhorn" - selfmade
Reiterhose Größe 122: "Multifit Leggings" von der Erbsenprinzessin

ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten: 

Dienstag, 9. Januar 2018

* Baby-Pingiun

Weihnachten ist für mich immer eine gute Möglichkeit, Geschenke und Probenähen zu verbinden!
So mußte ich natürlich die Gelegenheit nützen, einen ganz kleinen Kuschelfreunde Over All zu nähen, wenn denn schon ein relativ frisches Baby beschenkt werden kann!
Also ehrlich gesagt habe ich für besagtes Baby sogar 2 verschiedene genäht, einen in 56, der jetzt genau passt und einen in 62, der hoffentlich noch länger passt! :-) Das ist ja immer so ein Ding mit der Passformkontrolle :-)
Hier also zeig ich euch die Version in 56! heute mal mit Puppenfüllung :-)!

Zusätzlich zum gefütterten Anzug mit Bündchenabschlüssen wird es für die kleinen Größen auch eine Version mit Füßchen und Umschlagbündchen geben! Das finde ich schon sehr praktisch!

Mit dem bis zu den Füßchen reichenden Reißverschluss wird das Anziehen ein Kinderspiel!

An den Umschlagbündchen habe ich lange getüftelt, das kann ich euch sagen :-)
Es geht doch nichts über warme Händchen und Ärmel, die nicht andauernd nach unten rutschen, oder?



Da Babys ihre Händchen eigentlich immer zu Fäusten ballen, müssen die Ärmel in den kleinsten Größen auch nicht länger sein, um mit umgestülpten Bündchen genug Platz zu bieten! 
Anders verhält es sich in den größeren Größen! Da dürft ihr noch gespannt sein, was ich mir da ausgedacht habe, damit die Ärmel und Beine nicht immer überlang sein müssen!

Die neuen Kuschelfreunde können dann als Muff oder reine Applikation genäht werden! Ein paar weitere habe ich noch auf Lager! :-)

Ein Foto mit "echtem" Inhalt gibts auch! Passt ganz genau!
Süß, oder?? Wenn ich nicht schon 3 Kinder hätte..... :-)

Schnitt Kiki Kuschelfreunde Over All:
schon bald im Probenähen!

verlinkt zu:
Kiddikram, Sew Mini

ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten:

Donnerstag, 4. Januar 2018

* Pferdchen im Schnee

Nein, diesmal handelt es sich nicht um ein Steckenpony, auch wenn es wieder mal pferdemässig zugeht bei uns!
Endlich kann ich euch das tolle Pferdemäntelchen zeigen, das meine Große zu Weihnachten bekommen hat! Schon seit dem Sommer lagen die Stoffe bereit, ich bin aber lange nicht dazu gekommen die Jacke zu nähen!

Der Kuschelfreunde-Mäntelchen-Schnitt ist zwar wie geschaffen für meine Prinzessin, und das Katzenmäntelchen schon lange zu klein, aber irgendwie war meine Tochter nie so ganz glücklich mit dem Design des Kuschelfreunde-Pferdchens! Und ich wußte lange nicht so genau, warum!
Schlußendlich ist sie dann doch damit herausgerückt: "Mama, es ist eigentlich ein Bubenpferd! Mein Einhorn soll aber ein Mädchen sein!" 

Kinder sind doch manchmal echt köstlich, oder?

Na gut, wenns weiter nichts ist: Haare geändert, Augen etwas weiter auseinander, die nötige Portion Glitzer und Bling, und .... fertig! Jetzt ist es doch ziemlich mädchenmäßig, findet ihr nicht auch? 
Und meine Prinzessin ist nun mehr als zufrieden mit dem "Mäntelchen vom Christkind, das eigentlich die Mama genäht hat, weil das Christkind das nicht so gut kann!" :-)

Da silberne Haare gewünscht waren, habe ich mit Stoffglitzerfarbe auf grauem Jersey experimentiert! Und das Horn ist überhaupt aus einem Stück Reflektorband ausgeschnitten!

Die Paspeln am Reißverschluß sowie rund um die Kapuze und die Ärmelsäume sind ebenfalls reflektierend!
    
Zum ersten Mal habe ich übrigens Jacquard-Jersey vernäht! Und ich bin echt begeistert! Wie Strickstoff dehnbar, trotzdem super zu nähen und sowas von kuschelig weich!
Das Futter ist aus einem ganz dicken Wellness-fleece, damit die Jacke auch im Winter getragen werden kann! So lange ist die Übergangszeit dann auch wieder nicht! 
Am Schnitt in Gr. 122 habe ich trotz dickem Futter nichts verändert! Die Stoffe sind beide wirklich super dehnbar!

Ach, ich liebe es, wenn das fertige Werk dann so vor einem liegt! 
Die *Ohs* und *Ahs* sind die Arbeit einfach wert! :-)
Hier wird jedenfalls nichts mehr anderes angezogen! 
Und ich hoffe nun doch, dass das Mäntelchen mit den überlangen Ärmeln dann auch nächstes Jahr noch passt!
  
Schnitt Kiki Kuschelfreunde Mäntelchen+Jacke+Gilet/Kiki Kuschelfreunde Muffs: 
www.dawanda.com/shop/kits4kids
www.makerist.de/users/kits_for_kids

Weitere Beispiele könnt ihr euch im Lookbook anschauen:
Lookbook KuschelfreundeJacke

verlinkt zu:

ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten: