Dienstag, 2. Juni 2015

* raffrollo selber machen

In einem Anflug von Grössenwahn habe ich beschlossen fürs Nähzimmer keine Vorhänge sondern selber Rollos zu nähen. Die Anleitung zu Raffrollos hab ich in einem Buch nachgelesen, ich wollte sie aber nicht nur ganz schlicht machen, also hab ich unterhalb noch eine Stoffbahn angenäht, die mit Bindebändern zusammengehalten wird.
Schaut toll aus!
Und das Beste ist, die Rollos sind auch waschbar, weil sie nur mit Klettverschluss auf eine Leiste aufgeklettet sind, und somit jederzeit wieder heruntergenommen werden können.


Wenn man weiß wies geht, ist so eine Rollo eigentlich ganz einfach Nachzunähen! Willst du´s auch probieren??

Zuerst misst du dir die Fensteröffnung aus. In meinem Fall ist diese 145 cm breit und 125 cm hoch!
Die Leiste oberhalb der Fensteröffnung sollte etwa 10 cm weiter oben angebracht werden, seitlich steht die Rollo beidseits 5 cm über. Die fertige Grösse der Rollo beträgt also in etwa 155 x 135 cm!
Du benötigst folgende Materialien:
- Baumwollstoff für die Vorderseite
- Baumwollstoff für die Rückseite (ich habe helleren Stoff genommen, damit es im Zimmer untertags nicht zu dunkel wird, wenn ich die Rollo als Sonnenschutz verwende!)
- 1 rechteckige Holzleiste zur Befestigung der Rollo an die Wand
- 1 abgerundete Holzleiste als Saumleiste
- Kunststoffringe oder Faltrolloband
- Klettband (Haken- und Flauschseite)
- Ringösen
- Rollokordel
- 1 Kordelgriff
- 1 Halterung für die Wand, an der die Kordel befestigt wird
- Tacker und Klammern

Holzleisten, Ringösen, die Wandhalterung und die Kunststoffringe habe ich im Baumarkt gekauft, das andere Zubehör habe ich in diesem Fall bei Buttinette bestellt.

Folgende Skizzen habe ich mir gemacht, um auf die Menge der notwendigen Materialien zu kommen. Du musst die Maße natürlich in deinem Fall entsprechend anpassen.
 Ich habe mir ausgerechnet:
- grüner Stoff: 
Stoffbahn 1: 157x110 cm (Nahtzugabe immer 1 cm)
Stoffbahn 2: 157x72 cm
Stoffbahn 3: 72x48 cm für Bindebänder
- heller Stoff:
Stoffbahn 1: 157x110 cm
Stoffbahn 2: 157x72 cm
- Holzleisten Länge 155 cm
- 25 Kunststoffringe
- 155 cm Klettband
- 6 Ringösen
- Rollokordel ca. 13m


Zuerst habe ich für die Stoffbahnen 1 und 2 jeweils den grünen und den hellen Stoff rechts auf rechts an 3 Seiten mit einer Nahtzugabe von 1cm aneinander genäht und jeweils eine lange Seite offen gelassen. Die Kanten habe ich mit der Zackenschere versäubert und die Teile gewendet und gebügelt.
 


Als nächstes habe ich mir bei der Stoffbahn 1 mit Stecknadeln die Faltkanten der Rollo (jeweils 1/5 Höhe=20 cm) markiert und diese dann mit Geradstich abgenäht. Die offene Kante ist in diesem Fall unten, hier bleibt ein Streifen von 4 cm offen für die Saumleiste. Oberhalb, dort wo die Rollo an die Wandleiste geklettet wird, bleibt ein Abstand von 5 cm zur ersten Naht. 
 
Als nächstes habe ich an der oberen Kante die Flauschseite des Klettbands aufgenäht.
 

Als nächstes sind die Bindebänder dran.
Die Stoffstreifen habe ich längs rechts auf rechts zusammengefaltet und an 3 Seiten abgenäht, gewendet und gebügelt.


Nun habe ich die Nahtzugabe der unten noch offenen Kante der Stoffbahn 1 nach innen umgeschlagen und gebügelt. (Achtung: unbedingt kontrollieren, dass die Saumleiste anschliessend im Tunnel auch Platz hat!)
 
Die offene Kante der Stoffbahn 2 wird nun in die Stoffbahn 1 geschoben und mit Stecknadeln fixiert. In den 1/3-Punkten habe ich anschliessend die Bindebänder hinten und vorne miteingeschoben und ebenfalls fixiert.



Die gesteckte Kante zusammennähen, dabei immer wieder kontrollieren, dass auch alle Stoffbahnen mitgefasst werden.

Nun bist du mit dem Nähen schon fertig!
An den in der Skizze markierten Punkten habe ich nun auf der Rückseite der Rollo die Kunststoffringe per Hand aufgenäht.



Zum Schluss kommt noch die Wandleiste dran!
Zuerst habe ich sie mit einem Rest Stoff bezogen.
Anschliessend die Hakenseite des Klettbandes aufgeklebt und festgetackert.
An den markierten Stellen (siehe Skizze) hat mir mein allerliebster Fast-Ehemann anschliessend die Ringösen befestigt und die ganze Leiste anschliessend an die Wand geschraubt. (Ich kann fast alles, aber solche Arbeiten lass ich prinzipiell von anderen erledigen :-)
Juhuu, fast fertig!
Nun musste ich nur noch die Kordel in die passenden Längen schneiden, durch die Ringösen und Plastikringe fädeln. An den Ringen im Bereich der Saumleiste werden die Kordelstücke angeknotet. Die Kordelenden, die seitlich neben dem Fenster herunterhängen, werden miteinander verknotet. Dann habe ich noch einen Kordelgriff an dem Knoten befestigt.

Zum Abschluss noch eine schöne Wandhalterung montiert (natürlich nicht von mir :-) und endlich FERTIG!!!!!!



Also bitte: Schöner geht´s nicht!

0 Kommentare:

Kommentar veröffentlichen