Donnerstag, 19. November 2020

* Winterliches fürs Püppi

Meine Kleine ist die geborene Puppenspielerin.
Meistens schläft sie irgendwo im letzten Eck in ihrem Bett, während ihre "Babys" die besten Plätze belegen.

Seit Monaten wünschte sie sich nun aber zum Geburtstag "die große Schwester" zu ihren Babypuppen, und logischerweise zieht die natürlich keine Babysachen an. 
Also musste ich ran und ein winterliches Outfit nähen. Laut Wunsch mit Schal, Mütze und Handschuhen! 

Verwendet habe ich altbekannte Freebook-Schnitte wie den "Puppenjumper" von Firlefanz und die "Tippy Toes" von Am liebsten Sorgenfrei. 

Als Mützenschnitt habe ich erstmals die "Mupi-Mütze" von bunte Nähigkeiten verwendet. Schal und Handschuhe sind selfmade. :-)

Das Geburtstagskind war entzückt, hat aber gleich noch ein paar Bestellungen aufgegeben.
"Mama, sie braucht noch Leggings, ein Kleid und eine Tasche für ihre Haarspangen!"
Zum Glück ist bald Weihnachten! :-)

verwendete Schnitte:
* Anzug: "Puppenjumper" von Firlefanz
* Schuhe: "Tippy Toes" von Am liebsten Sorgenfrei
* Mütze: "Mupi-Mütze" von bunte Nähigkeiten

verlinkt zu:
Kiddikram

ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten:

Montag, 9. November 2020

* Großprojekt: Neuer Kiki-Bezug


Bei uns im Rheintal hat, glaube ich, jede Familie mit Kind ein "Kiki", einen Fahrradanhänger! Fast jede! 
"Kiki" ist dabei die Abkürzung für "Kinderkiste"! :-)

Ich fahre schon seit fast 10 Jahren mit Anhänger herum, schon der Große saß als Baby in einem Babysitz darin und ganz lange dann 2 Kinder und jetzt zumindest eines und jede Menge anderes Gepäck, das Laufrad hinten drauf oder die Einkaufsachen. 
Mit nur einem Familienauto ist das Kiki mein fahrbarer Untersatz in allen Lebenslagen geworden. Schlechtes Wetter kennen wir nicht! 


Entsprechend schlecht sah der alte Bezug auch schon aus, ich wollte schon Monate an dieses Projekt ran, aber ihr kennt das sicher: Gut Ding braucht Weile!

5 Tage hat mein Großprojekt gedauert! Aber es hat sich sowas von gelohnt! Ich bin mehr als begeistert vom Ergebnis! Ist es nicht toll, was man alles selber machen kann? Und mein Beitrag zum Thema "Nachhaltigkeit" ist es auch! 

So richtig schwierig war es nämlich gar nicht! Ich habe den alten Bezug einfach komplett zerschnitten und dann diese Teile als Schnittvorlage verwendet. Ein paar Änderungen sind allerdings dazugekommen, der neue Bezug kommt nur mit Klappen ohne Reißverschluss aus, diese waren nämlich beim alten Bezug als erstes kaputt! 

  
Als Material kam im unteren Bereich ein robuster Outdoorstoff und oberhalb Softshell zur Anwendung. 
  
Ob das Softshell jetzt UV-beständig oder komplett regendicht ist, war mir egal, mittlerweile haben wir eine Garage, da ist der Anhänger nicht mehr immer der Witterung ausgesetzt. Das Softshell-Imprägnierspray hat sich jedenfalls ausgezahlt, das ist echt ein Unterschied! 
  
Für die Regenfolie habe ich einen alten Regenschutz zerschnitten.

verwendete Materialien:
-Outdoorstoff, Softhell, Mesh, alter Regenschutz, jede Menge Falzband, Klettverschlüsse und Gurtbänder. Alle anderen Elemente konnten recycelt werden.

Hier noch ein paar schöne Details: 
  

  

  
Im Kofferraum gibts jetzt auch eine "Geheimtasche" für Geldtasche, Schlüssel und Co.
  
Mit ein wenig Plotterfolie und Vinylfolie habe ich unser Kiki dann noch etwas aufgemotzt. Die Motive sind alle selbstgezeichnet, ich habe einmal so einen ähnlichen Autoaufkleber gesehen, leider aber nicht als Vorlage gefunden. Das Monster stammt aus einem unserer Lieblingsbücher " die wilden Kerle", das begleitet uns schon viel Jahre und ist sooo schön gezeichnet.
  

Und so sieht das bei mir normalerweise zu Mittag aus: ein Kind im Kiki, mindestens zwei Schultaschen obendrauf und oft noch der Einkauf im Kofferraum! :-)
Was noch fehlt ist ein neuer Sonnenschutz und eine neue passende Einkaufstasche, aber das kommt sicher bald. Ich werde berichten.

Na, gefällt er euch, unser neuer, alter stylischer Fahrradanhänger! 
Nur Mut zur Renovierung von alten Bezügen, das könnt ihr euch!


ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten:

Dienstag, 3. November 2020

* Leo-Love

Ihr kennt ja die Vorliebe meiner Tochter für Leo-Klamotten. Ich habe ihr wirklich schon einige tolle Leo-Outfits genäht!

Kein Wunder also, dass ich nie an Leo-Stoffen vorbeigehen kann!
Das kürzlich erstandene kuschelige Alpenfleece ist ideal für eine Miss Chic, weil es auch ungefüttert vernäht werden kann. Sogar offenkantig wurde Alpenfleece im Probenähen vernäht, weil die Kanten nicht ausfransen. Ein Traum-Stoff! 
  
Genäht habe ich eine Miss Chic mit schräger Blende und 2 großen selbst-bezogenen Knöpfen.
Der Kragen macht den Herbstmantel richtig kuschelig! 
  
Meine Tochter hat auch extra 2 Leoparden gezeichnet, die ich ihr dann auf den Mantel aufgeplottet habe. Sind sie nicht süß? 
Leider erkennt man den sitzenden Leo auf der Vorderseite schlecht, ich hätte besser eine Kontrastfarbe genommen. Den liegenden Leo auf der Rückseite kann man besser erkennen.
  
Sehr schick, oder? Miss Chic
  
verwendete Schnitte:
*"Mäntelchen Miss Chic" von Kits4Kids, Größe 134, derzeit in Aktion
* Hose: "Kinder-Treggings" von pedilu, erhältlich bei Snaply

verlinkt zu:
Kiddikram

ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten: