Freitag, 25. Mai 2018

* Marienkäferle

Na gut! Die DSGVO ist auch bei mir angekommen! Musste ich mich also die letzten Tage auch noch "schnell" mit AGBs, dem Verarbeitungsverzeichnis und AV-Verträgen herumquälen!

Bei solchen Dingen krieg ich echt immer Schüttelfrost! Aber alles in allem ist es ja eine gute Sache, sich einmal mit Datenschutz zu beschäftigen, es geht ja hier auch um meine Daten und zukünftig um die Daten meiner Kinder!

Schade finde ich nur, dass einige der Näh-Blogs meiner Blogliste mit heute die Pforten geschlossen haben. Das Datenschutz-monster hat sie gefressen! :-(

Um mehr über den Datenschutz auf diesem blog zu erfahren, lade ich euch ein die Datenschutzbestimmungen meiner Seite zu lesen: *Klick*


Daraufhin hatte ich gleich das extreme Bedürfnis mich mit etwas Fröhlicherem zu beschäftigen....und da sind mir diese Marienkäferle-bilder in die Hände gefallen! Das Käferle mit 1 Monat, 8 Monaten und 2 1/2 Jahren! Meine Kleine ist ja sooooo schnell gewachsen, ein Wahnsinn!
Und da ich Collagen aller Art sowieso liebe, habe ich gleich Abzüge davon bestellt...fürs Kinderzimmer!

Was macht ihr denn, wenn es euch grad innerlich fröstelt? Zum Beispiel nach einer Steuererklärung, oder so? Oder gibt es hier jemanden, der sowas gerne macht??

An dem süßen Shirt-schnitt mit dem gerafften Ausschnitt (aus Webware) bastel ich übrigens gerade. Da werde ich euch wohl in nächster Zeit mit Fotos überhäufen! Der Sommer kann kommen!


Schnitte:
Webware-Tunika Gr. 86: neuer Schnitt in Ausarbeitung
Body Gr. 56: "Regenbogenbody" von Schnabelina
Babykäpple KU=45cm und Babyanzug Größe 74: eigener Schnitt

verlinkt zu:
Sew Mini, Made4Girls, Freutag

ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten:

Donnerstag, 17. Mai 2018

* Kuschelfreunde-Taufbuch

Heute mal was anderes! 
Auf Facebook habe ich das tolle Kuschelfreunde-Taufbuch schon vor Wochen gezeigt, fast hätte ich vergessen, euch hier ein paar mehr Einblicke zu geben!

Ich habe für meine Familie schon so viele Geburtsanzeigen, Hochzeitskarten, Einladungskarten, Fotobücher und u.a. auch Taufbücher illustriert, dass ich mittlerweile irgendwie zur ersten Anlaufstelle für kreative Umsetzungen aller Art mutiert bin! 

Ich mach das immer sehr gerne, vor allem, wenn es um Kinder geht!
Und so ist das Geschenk dann auch gleich erledigt!

Bei den Taufen in der Familie gab es bis jetzt immer ein Taufbuch. Das ist so eine Art Foto- und Gästebuch, in dem die ganze Taufe dokumentiert ist und sich auch alle Gäste, die Taufpaten und auch der Pfarrer eintragen müssen :-).

Und ich sage euch, es gibt für die Kinder nichts Schöneres, als später diese Alben durchzublättern und die ganzen netten Wünsche, Zeichnungen und Fotos anzuschauen!
Diesmal war ich gerade mit dem eBook der Kuschelfreunde beschäftigt, daher ergab es sich von selbst ein Kuschelfreunde-Taufbuch zu gestalten!

Den Einband des Taufbuchs habe ich mit Stoff bezogen und einer Wal-applikation versehen. Der Wal schien mir für eine Taufe hervorragend geeignet!
Die Zwischenblätter des Gästebuchs sind jeweils mit passenden Kuschelfreunden illustriert, die Gäste können ihre Wünsche für das Taufkind eintragen und die Seite nach Lust und Laune gestalten. Für ein Foto ist ein Platzhalter vorgesehen!

Aus Zeitgründen habe ich die Vorlage nur in Schwarz-weiß gestaltet und meinen Nichten das Kolorieren überlassen. Und sie haben das sooo toll gemacht!
Das Taufbuch ist vor allem dadurch wirklich zu etwas Besonderem geworden!
Das freut mich wirklich!

Ich habe ja noch viele Ideen, was man aus den Vorlagen der Kuschelfreunde alles machen kann! Mehr dazu bald! :-)

Vorlagen:
Schnitt Einband Taufbuch: selfmade
Wal-applikation: aus dem eBook "Kuschelfreunde Muffs+applikationen" von Kits4Kids
Tierköpfe: "Kuschelfreunde", erhältlich als Applikationsvorlagen im eBook "Kuschelfreunde Muffs" von Kits4Kids

verlinkt zu:

ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten: 

Dienstag, 15. Mai 2018

* Prinzessin JuliA (mit Tutorial)

Im Sommer findet in der Familie wieder eine Hochzeit statt! Juhuu! 
Mein Mann und ich haben viele Geschwister, da geht momentan kein Jahr ohne Hochzeit vorüber! :-) 
Und so groß wie unsere Familien mittlerweile sind, gibt das sicher wieder ein supertolles Fest! 

Daher habe ich beim letzten JuliA-Workshop schon mal vorsorglich dieses süße JuliA-Kleidchen hier genäht! 
Lustig, schon wieder was in rosa für meine Maus, kommt ja äußerst selten vor :-)

Der Schnitt ist das JuliA-kleid (Größe 74-152), nur mit Flügelärmelchen und einem VoKuHiLa-Saum!

Der Stoff ist noch aus dem vererbten Fundus meiner Oma, ich glaube das war ein Bettwäschestoff! Ich nähe momentan so viel mit Webware, meine Overlock ist schon richtig eingestaubt, hihi! :-)
Es wäre noch genug Stoff vorhanden, also mal sehen, vielleicht reicht die Zeit ja für mehrere Blumenmädchen-kleidchen! Davon gäbe es unter den zahlreichen Cousins und Cousinen meiner Kinder einige Kandidaten! Und irgendwie bin ich grade im Flow! :-)
Dann folgen hier bestimmt noch weitere Bilder! 
    
Das letzhin gezeigte Musselinkleidchen nach dem JuliA-Schnitt hatte auch schon Flügelärmelchen, und ich habe ja versprochen noch eine Anleitung zu machen, wie man diese nachnähen kann! 
Eigentlich ist es recht einfach! Du kannst alles mit einer normalen Nähmaschine nähen!

Ergänzungstutorial JuliA-Kleid mit Flügelärmelchen:

1. Mit *Klick* auf den Stern kannst du dir Ergänzungs-pdf-datei der Flügelärmelchen für alle Größen 74-152 herunterladen! Viel Spaß!
2. Schneide dir dann die Flügelärmelchen 4x (2x in doppelter Stofflage) zu!  
Für die Kanten mit Rollsaum brauchst du kleine Nahtzugabe dazuzugeben, nur an der langen geraden Kante gibst du eine NZ von 1cm!


3. Gehe für alle Flügelärmel auf gleiche Weise vor: 
Lege zuerst jeweils 1 Ärmelchen auf ein Stück Stickvlies.

4. Die Kanten, an denen du vorher keine Nahtzugabe gegeben hast, werden nun mit einem engen, schmalen Zickzackstich versäubert! 

5. Drehe dann das genähte Werk um und reiße den inneren Teil des Stickvlieses vom Ärmel ab! 
Achtung: An der Außenkante wird nicht gerissen, sondern geschnitten!

6. Um eine sauberere Kante zu erhalten, schneidest du dann entlang der genähten Außenkanten das Stickvlies mit einer Schere knappkantig ab! Achte darauf, nicht in die Naht zu schneiden!

7. Die offene Kante wird nun noch mit Zickzackstich versäubert und dann eingereiht! Das heißt, du nähst die gesamte Länge mit einem langen Geradstich ab ohne zu verriegeln, lässt die Fäden überstehen und ziehst anschließend an den Fäden um die Kante zu kräuseln!

8. So sieht das dann aus: Du musst die Gesamtlänge um 2-3 cm einkräuseln (je nach Größe)! Richte dich nach der Markierung im Schnittteil! Die Fadenenden werden dann an beiden Seiten verknotet!

9. Je 2 Flügelärmelchen werden dann rechts auf rechts auf die Ärmelausschnitte des Vorderteils bzw. Rückenteils gesteckt! An der Schulternaht muß dabei die Nahtzugabe von 1 cm stehen bleiben!


10. Nähe das JuliA-Kleid sonst genau nach Anleitung. Wenn du die Futterteile auf Vorderteil bzw Rückenteil steckst (rechts auf rechts) liegen die Flügelärmelchen dazwischen. Beim Abnähen der Ausschnittkanten werden diese miteingenäht! 
Achte (besonders in den kleinen Größen) darauf, dass du sie wirklich nur an der Ärmelausschnittkante mitfasst!

11. Gewendet sieht das Ganze dann so aus! An der Schulternaht reichen die Ärmelchen jetzt genau bis zum Rand!

12. Ganz einfach, oder?

Und der VoKuHiLa-Saum?
Besonders süß sieht das JuliA-Kleid auch aus, wenn es vorne etwas kürzer ist als hinten (Vorne Kurz Hinten Lang = VoKuHiLa)!

1. Schneide dazu den Saum des Vorderteils bogenförmig zurück. (Bei Größe 92 sind das bei mir gute 4,5 cm Abstand zwischen den Säumen.)


2. Zum Säumen der Bogenkante kann ich dir den Tipp geben, die Kante zuerst (wie vorher die Flügelärmelchen) einzureihen, dann lässt sich der Saum ganz einfach umbügeln! (Beim Vorderteil ist das Einreihen in der VoKuHiLa-Variante nicht notwendig!)


3. Das Futterkleid ist in diesem Fall nicht als Beleg genäht, sondern in gleicher Länge wie das Außenkleid zugeschnitten. Dazu musst du Innen- und Außenkleid bis Schritt 3 wie in der Ballonkleidvariante nähen. Da die Kleider unten am Saum nicht zusammengenäht werden, nähst du die restlichen Schritte jedoch wie in der normalen Variante!

Ich habe den Saum des Futterkleids mit einem Saumfüßchen gesäumt. Vielleicht hast du ja auch so ein tolles Zubehör bei deiner Nähmaschine!


4. Die Stoffkante wird dabei doppelt umgefaltet und knappkantig genäht! Rucki-zucki! 
Zugegeben, etwas Übung macht den Meister! :-)


Das Ergebnis sieht dann so aus:
Ein rosarotes Träumchen, oder was sagt ihr dazu? 

Ich hoffe euch gefällt das Ergänzungstutorial! 
Dem Prinzip nach lassen sich die Ärmelchen natürlich bei jedem Kleiderschnitt verwenden! Nur Mut!
Weitere Ergänzungstutorials für das JuliA-Kleid findest du übriges gesammelt HIER!

verwendete Schnitte:
Prinzessinnenkleid JuliA: "JuliA-Kleid" von Kits4Kids (Größe 92 mit Flügelärmelchen)

verlinkt zu:
ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten:

Donnerstag, 10. Mai 2018

* More Notes (mit freebook)

Nach den tollen Notebooks mit Funkeleinhorn wünschte sich mein Schulkind natürlich etwas Adäquates, Jungsmäßiges!
Wo ER doch hier der Schreiberling sei, und der wichtige Geheimagent! :-)
Und Platz für seine Sammelkarten sollte dann außerdem auch sein!

Um einmal etwas Zeitloseres nähen, gab es eine Hülle aus Tafelstoff, die kann beliebig  bemalt werden. Als Innenstoff ebenfalls ein bemalbarer Stoff, den verwende ich total gerne für solche Geschenke!

Die Sammelkartenhüllen habe ich selbst aus Fotohüllen gebastelt. Dazu einfach in der Mitte abgenäht! 
Für alle möglichen wichtigen Utensilien ist ein Krimskramstäschenchen natürlich unerlässlich! 
Die schnelle Skizze zu seinem Notebook hat übrigens so ausgeschaut:
Ich liebe Skizzen meiner Kinder! Zur Info: Die bunten Flächen sind färbige Stempelkissen zum Fingerabdruck-nehmen potentieller Verdächtiger! So ein Stempelkissen muß ich noch besorgen, das kommt dann noch ins Krimskramstäschchen! :-)

Irgendwann hab ich vielleicht Lust eine Anleitung zu meinen variantenreichen Notebooks zu machen! Zumindest ich näh sowas total gerne. Und ihr?

Für meinen letzten Applikations-workshop sind noch ein paar einfachere Notebooks, sogenannte "EasyNotes", ohne Schnickschnack entstanden. Als Füllung dient dafür ein A6-Notizheftchen, das gibt es in liniert, kariert oder glatt (leere Blätter)!

Das sind immer tolle Geschenke für die Freunde meiner Kinder! Und eigentlich schnell gemacht und super aus Stoffresten herzustellen! 
Als Applikation habe ich hier meine Kuschelfreunde verwendet! Egal, ob appliziert oder genähmalt, die sind immer süß!

Das Hai-heftchen wäre doch auch eine super Idee für den Inhalt der Hai-Schultüte! Oder was meint ihr?
Die Mini-Anleitung zu den EasyNotes stelle ich euch gerne zur Verfügung! Damit macht ihr easy peasy aus 2 Stoffresten ein tolle Notizheftchen-hülle für kleine Künstler, Schreiberlinge oder wichtige Geheimagenten!

Mit *Klick* auf den Stern kannst du dir die Anleitung und die Vorlage als pdf herunterladen! Viel Spaß!
Und ich wünsch mir was: Das ist zwar nur ein kleines Freebook, aber kommt von Herzen! Es würde mich daher freuen, dass ihr mir für einen Download hier einen lieben Kommentar hinterlässt!
Ich bin immer ganz enttäuscht, wenn ich sehe wieviele Downloads meine Seite im Vergleich zu ihren Kommentaren hat! Dankeeee!


Das Bild muß ich euch auch noch unbedingt zeigen! Bemalbare Stoffe sind super! Auf die Hängematte hat sich mein Sohn selbst gezeichnet! Als blauer Ninja! Hihi!


Vorlagen:
Schnitt Notebook: selfmade
Applikationen "Kuschelfreunde": aus meinen eBooks der "Kuschelfreunde Muffs" und KuschelfreundeMuffs+Applikationen" bei Dawanda und Makerist!

verlinkt zu:

ähnliche Beiträge, die dich interessieren könnten: